Information zur Veranstaltung

Plotins Ethik

[Bachelor]

Kommentar: Plotin ist ein spätantiker Philosoph, der in der Tradition Platons steht, aber die geistige Entwicklung der Antike seit Platon reflektiert. Seine Ethik ist eine philosophische Ethik, die auch eine Ästhetik ist: Das Gute ist auch das Schöne. Zugleich ist sie eine metaphysische Ethik, weil sein Modell der Begründung ontologische Verweise benutzt. Er kennt nicht, wie moderne deontologische und utilitaristische Ethiken, eine besondere Methode der Begründung. Es sei denn Selbsterfahrung und Selbstbearbeitung könnten schon als eine solche gelten. Das besondere einer plotinschen Ethik ist die Tatsache, dass sie ohne jede praktisch orientierende Kraft ist.

Literatur, Textgrundlage: Eine Textauswahl aus den Enneaden von Plotin wird zum Seminarbeginn vorgestellt.

Die Veranstaltung findet bzw. fand statt: [SoSe 18, Gruppe 1][SoSe 18, Gruppe 2]

Für diese Veranstaltung liegen Evaluationsergebnisse vor: [eva] : [eva]