Information zur Veranstaltung

Einführung in die politische Philosophie [1 Horn]

[Bachelor]

Kommentar: Die Politische Philosophie befasst sich mit Fragen nach dem sozialen oder asozialen Wesen des Menschen. Abhängig von Antworten hierauf ergeben sich unterschiedliche philosophische Ansätze, die auf die Fragen antworten: „Wie soll eine soziale Gemeinschaft von Menschen beschaffen sein?“, „Was muss Staat verfasst sein?“ Politische Philosophie unterscheidet sich von der Politikwissenschaft und der Soziologie dadurch, dass beiden letzten Fragen nicht lauten: „Wie ist unsere soziale Gemeinschaft (oder eine andere) beschaffen?“ und „Wie ist unser Staat (oder ein anderer) verfasst?“ Sie unterscheidet sich auch dadurch, dass die zuerst genannten Fragen überhaupt gestellt werden. Die Aufgabe dieser Veranstaltung liegt darin, Ihnen ein Überblick über die analytischen Optionen in diesem Bereich der Philosophie zu vermitteln.

Ziele der Veranstaltung:

  • Die Veranstaltung soll einen Überblick über systematische Optionen der politischen Philosophie vermitteln.
  • Inhaltlich steht die Behandlung folgender Themenkomplexe im Zentrum: (i) Staatslegitimation, (ii) Theorie der Demokratie, (iii) Normative Leitideen, (iv) Eigentumsordnung. Insofern sollen Sie Einblicke in zentrale Fragen der Grundlagen politischer Philosophie bekommen.
  • Die Veranstaltung ist nicht historisch ausgerichtet, auch wenn immer wieder konkrete historische Ansätze als Beispiele benutzt werden. (Für eine eher historisch ausgerichtete Veranstaltung zur Politischen Philosophie sehen Sie bitte [hier] nach.)

Literatur, Textgrundlage: Christoph Horn, Einführung in die Politische Philosophie, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 2003.

Die Veranstaltung findet bzw. fand statt: [SoSe 06, Kurs 1][SoSe 06, Kurs 2]

Für diese Veranstaltung liegen Evaluationsergebnisse vor: [eva]